Dienstag, 6. November 2012

Tag 7

Seit einer Woche führe ich nun ein Essenstagebuch. Mein Gewicht hat sich nicht verändert und nach eingehender Analyse dieses Buches ist mir auch klar wieso.
Es ist unglaublich, wie viel ich zwischendurch futtere. Kein Wunder, dass ich nicht abnehme - so viel kann sich ja kein Mensch bewegen.
Ich werde ab sofort einfach besser aufpassen müssen. Ein Problem ist auch, dass mein Tagesablauf nicht sehr strukturiert ist...da ich nicht in die Uni muss habe ich keine feste Zeit zu der ich aufstehen muss, frühstücken muss oder nach der ich meine anderen Aktivitäten planen muss.
Das führt dazu, dass ich öfter mal am Kühlschrank hänge und in den letzten Tagen immer so locker 2500 kcal und mehr zu mir genommen habe. Von den Kohlehydraten ganz zu schweigen.
Hinzu kommt, dass ich mir ärgerlicherweise beim Laufen den Fuß gestaucht habe....und gestern beim Fechten noch mal. Die Tanzstunden heute Abend werden sicher spannend...
.

1 Kommentar:

  1. Ich führe auch ein Ernährungstagebuch (nach WW).
    Ich habe mir versucht anzugewöhnen 3 Hauptmahlzeiten zu essen und einen Snack. Wenn ich mal keinen Hunger habe, lasse ich eventuell Mittagessen oder Frühstück weg, wenn ich später aufstehe. Damit fahre ich eigentlich relativ gut;)
    Bei mir darf es jeden Tag eine kleine Süßigkeit geben. Das zelebriere ich regelrecht;) Sei es ein Bonbon, ein Prinzenrollenkeks mit Dinkel von Alnatura oder 2 Stückchen Schokolade:)
    Dafür habe ich keinen Heisshunger auf Süßes und halte das Naschen in Maßen;)

    Viel Erfolg weiterhin;)

    AntwortenLöschen